ILLIES-STIFTUNG RESTAURIERUNG UNBEKANNTER GEMÄLDE STARTSEITE

Der Maler und Graphiker Arthur Illies (* 1870 in Hamburg, † 1952 in Lüneburg) hat ein

umfangreiches Werk verschiedener Stilepochen hinterlassen. Er entwickelte schon selbst

gegen Ende seines Lebens die Idee, sein Schaffen in einer Stiftung zu erhalten. Eine solche

Stiftung entstand 1998 in Lüneburg. Sie ist Arthur Illies und seiner zweiten Ehefrau Georgie geb.

Rabeler gewidmet und wurde von deren jüngster Tochter Anke Maria Müller-Illies errichtet.

 

Stiftungsrat

Natalie Bierbach, Marcus Illies, Dr. Till Illies, Evelyn Jenckel, Vorsitzende (sämtlich Hamburg)

Jan Op Gen Oorth (Den Haag), Julia Op Gen Oorth (Köln), Heinz-Peter Schultz (Hamburg)

Stiftungsvorstand

Mechthild Op Gen Oorth (Vorsitzende, Köln)
Hans-Christian Schimmelpfennig, Dr. Andreas Heinen (Lüneburg)
 
Soltauer Straße 21, 21335 Lüneburg
Telefon 04131/44702

 

Rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts durch Genehmigung der Bezirksregierung Lüneburg vom 24.11.1998

Gemeinnützig und zur Ausstellung von Spendenbescheinigungen berechtigt gemäß Bescheid

des Finanzamts Lüneburg vom 19.6.2015 St.-Nr. 33/270/05585

 

 
Alsterlandschaft 1908
291 x 279 cm
erworben 2004, zur Zeit in der
Kulturbäckerei in Lüneburg